PKV Rückforderung

Hohe Rückzahlungsansprüche zugunsten privat Krankenversicherter.

Forderungen können sich auf bis zu 10.000 € belaufen.

 

Viel Geld winkt Privatversicherten, deren Krankenkassen in den letzten Jahren zu Unrecht Beitragserhöhungen vorgenommen haben.

Bereits im Kreuzfeuer ist die private Krankenversicherung AXA. Hier wurde erst- und zweitinstanzlich bereits ausgeurteilt, dass die Beitragsanspassungen seit 2008 unrechtmäßig waren. 

Grund sind die Verletzungen der Formvorschriften.

 

Allen betroffenen Versicherten winkt nunmehr eine Rückzahlung von bis zu 10.000 €.

 

Endgültig entscheiden muss nunmehr der BGH.

Allerdings kann dessen Entscheidung zum "Flächenbrand" weiterer privater Krankenversicherungen werden.

Die Chancen für Versicherte stehen jedenfalls nicht schlecht. Im besten Fall müssen die Beiträge der letzten 10 Jahre zurück gezahlt werden. 

 

Wir prüfen gerne unverbindlich Ihre Chancen gegenüber Ihrer PKV. Aber Achtung, ab Januar 2018 könnten bereits Teile des Rückzahlungsanspruchs verjähren.