"Verlierer des Tages sind Ärzte und Patienten"

so ist es heute auf Spiegel-Online zu lesen. 

Weiter heißt es: 

 

"Heute stellt der medizinische Dienst der Krankenkassen die Statistik für Behandlungsfehler des vergangenen Jahres vor. Wenn Ärzte Fehler machen, sind die Folgen schwerwiegender als bei vielen anderen Berufen. Aber das Thema ist, so höre ich es von Ärzten, nach wie vor tabu, aus Angst vor Klagen wird vertuscht und verheimlicht. Dabei sind Fehler, wie wir alle wissen, die beste Quelle, um zu lernen. Der Anspruch, Ärzte dürften keine Fehler machen, ist nicht realistisch und verlangt, was kein Mensch leisten kann. Aber der Anspruch, dass Fehler aufgeklärt und kommuniziert werden, damit andere daraus lernen können, ist mehr als berechtigt."

 

Zu diesem Thema ist Frau Rechtsanwältin und Fachanwältin für Medizinrecht, Frau Alexandra Glufke-Böhm, in der Abendschau des Bayerischen Rundfunks zu sehen. 

 

BR Abendschau, 18.00-18.30 Uhr!